Posten, ohne zu nerven

posten ohne zu nerven

Ich habe letztens im shepreneur insider club ein Live-Coaching gegeben, bei dem ich das Facebook- und Instagram-Profil einer virtuellen Assistentin analysiert und dann per Zoom Feedback und Tipps an sie und die anderen Teilnehmerinnen weitergegeben habe. Ich geb’s zu: Es war eine kleine Herausforderung. Ihre Kanäle waren schon so gut aufgezogen, dass es rein äußerlich eigentlich fast nichts zu meckern gab, ich habe aber natürlich doch ein paar Sachen gefunden. Auch die Fragen, die mir dann gestellt wurden, waren super spannend, eine davon ganz besonders, weil sie mir tatsächlich öfter begegnet und deshalb dachte ich: Das ist doch mal ein super Thema.

Ich zeige Dir, wie Du ständig über das gleiche Thema schreiben kannst, ohne zu nerven.

In meinem Live Coaching hatte die, ich nenne sie jetzt mal Kundin, demnächst einen Workshop zum Thema Pinterest, den sie auf Social Media bewerben wollte. Seit einiger Zeit postete sie schon dazu und sie fragte sich, ob sie ihren Followern damit nicht auf den Wecker geht.

Wenn es Dir manchmal genauso geht, dass Du denkst: „Oh Määään, das kann ich doch jetzt echt nicht schon wieder posten!“, dann gebe ich jetzt mal Entwarnung!

Jemand, der Deine Facebook Fanpage abonniert hat, sieht nur 2 % von dem, was Du postest, weil der Algorithmus das so vorgibt. Das bedeutet also, dass von 100 Posts, die Du absetzt, mir nur 2 Stück angezeigt werden. Es wird also schon allein deswegen ziemlich schwer, zu nerven.

Jetzt denkst Du wahrscheinlich erstmal: „What?? Wie kann ich das denn steigern?“ Poste mit Mehrwert! Facebook rankt Dich besser, wenn Deine Follower länger auf Deiner Seite bleiben. Richtig gut ranken Live Videos, weil Du da als Person sehr lange und authentisch zu sehen bist. Je besser Deine Inhalte sind, desto länger bleiben Deine Follower auf Deiner Seite, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese Person mehr von Deinen Inhalten ausgespielt bekommt.

Deine Posts nerven also nicht, wenn Du es schaffst, jeden davon, auch wenn es um das gleiche Thema geht, richtig interessant zu machen und jedes Mal einen Nutzen für den Leser oder Zuschauer gibst.

Ganz generell kann man sagen: Wir alle haben ein Spezialgebiet und irgendwann ist dazu mal alles gesagt – denkst Du. Das Ding ist: Du musst nicht ständig neuen Content finden, Du darfst lernen, die Inhalte zu Deinem Experten-Thema ständig neu zu präsentieren, aus verschiedenen Blickwinkeln zu zeigen, verschiedene Medien zu nutzen und so weiter. Schau Dir die Experten an, denen Du folgst: Die haben auch ein Spezialthema, das sie immer wieder neu und anders präsentieren.

Du solltest das sogar unbedingt machen, weil ja auch ständig neue Follower dazu kommen und die scrollen nicht bis zum Anfang Deines Feeds, um zu sehen, wofür Du die Expertin bist. Die werfen einen kurzen Blick auf Deine Chronik und wenn da nicht innerhalb von drei Sekunden zu sehen ist, was sie davon haben, bei Dir zu bleiben, dann sind die wieder weg.

Wiederholung ist also wirklich nichts Schlimmes! Überleg mal, wie Du auf Social Media unterwegs bist. Du liest ja auch nicht jeden einzelnen Post, der Dir angezeigt wird. Damit ein Thema bei Dir einsickert, braucht es einige Erinnerungen und genauso ist es bei Deinen Followern natürlich auch!

Zurück zu meiner Kundin und ihrem Workshop. Ich möchte Dir jetzt 5 Tipps mitgeben, wie Du das gleiche Thema immer wieder bringen kannst, ohne zu nerven.

Wenn Du auch einen Workshop oder Dein Coaching bewerben möchtest, kannst Du folgendes tun, damit der Inhalt abwechslungsreich beworben wird:

1. Gehe live und gib einige Inhalte aus dem Workshop wieder – keine Angst, es ist völlig in Ordnung, einiges davon kostenlos rauszugeben, weil Du damit zeigst, wie wertvoll die Inhalte sind und Deine Follower dann wissen, wie gut der Workshop ist, den sie kaufen.

2. Hast Du jemanden, der schon mal bei Dir im Coaching war und zu einem Interview auf Deinen Kanal kommen möchte? Dann hast Du nämlich einen „Social Proof“ – das bedeutet, jemand anderes bestätigt, dass Du gut bist. Dann werden ihm weitere folgen. Ich persönlich finde es super interessant, die Meinung anderer Coachees zu hören, bevor ich ein Coaching kaufe.

3. Poste sowohl Teile aus Deinem Live als auch aus dem Interview. Das kann zum Beispiel in Form von einem Zitat sein, das Du teilst oder einem Textauszug.

4. Baue eine oder mehrere aussagekräftige Grafiken zum Thema Deines Workshops, die anschaulich zeigen, was es da zu lernen gibt.

5. Zeige per Foto oder Video, wie Du an Deinem Workshop baust. Nimm Deine Follower mit und lass sie teilhaben an dem, was bei Dir gerade entsteht. Das ist super spannend, denn beim Blick hinter die Kulissen zeigst Du Dich immer automatisch auch authentisch.

Bei allen fünf Tipps achte darauf, dass Du nicht zu werblich wirst, denn das straft Facebook mit geringerer Reichweite ab. Konzentriere Dich darauf, Deinem Leser oder Zuschauer schon jetzt zu helfen und zu zeigen, dass Du tatsächlich Lösungen für die Probleme Deiner Zielgruppe parat hast.

Und über allem gilt: Wenn Du jemanden nervst, dann sagt er oder sie Dir das schon.

Du willst wissen, wie Du auf Social Media dauerhaft dranbleibst und Kunden anziehst?

Trag dich hier auf die Warteliste ein und werde informiert, sobald der nächste Kurs startet.

Ich hoffe, meine Tipps helfen Dir weiter! Beim Social Media Einsteiger Kurs gibt es übrigens auch die Möglichkeit, ein 1:1 mit mir dazuzubuchen und dann schaue ich mir natürlich auch an, was Du bis jetzt gemacht hast und gebe Dir weitere Tipps, die Du direkt umsetzen kannst. Ich freue mich drauf, wenn wir uns im Kurs und im Gratis Coaching wiedersehen.

Wenn Dir der Beitrag heute weitergeholfen hat, dann teile ihn gerne mit Deinen Workbuddies und anderen bewussten Unternehmerinnen.

Möchtest du noch weiteren Input von mir, dann schau dir gerne mein neues Freebie „Leitfaden Mindful Marketing“ an.

Natürlich kannst du dir das Freebie kostenlos downloaden!

Lass mir gerne unter dem Post auf Facebook und Instagram Deine Meinung dazu da und sag mir, ob ich Dir helfen konnte.

Alles Liebe, Deine Bellinda

Diesen Blogbeitrag gibt’s auch als Podcastfolge auf Spotify und iTunes. Ich freue mich, wenn Du mir dort eine Bewertung hinterlässt ♥

Menü